« Queen Mary 2 Reisebericht | Main | Sea-Fever »

12 August 2016

Comments

Feed You can follow this conversation by subscribing to the comment feed for this post.

Passend dazu: Ich lebe jetzt seit einem Jahr in Niederbayern und bin am letzten Wochenende nach Süböhmen in Tschechien gefahren. Es sind ungefähr 130 km nach Budweis und ich habe 3 Stunden gebraucht. Nicht nur wegen der Landstraßen, nein auch wegen der sparsamen Beschilderung. In Tschechien sind einige hundert Meter vor jeder Kreuzung sehr dezente Schilder, die mit kleinen Pfeilen die verschiedenen Orte in der jeweiligen Richtung angeben. An der Kreuzung selbst dann: nichts, kein weiterer Hinweis. Das erfordert ein gutes Kurzzeitgedächtnis oder bei einer vom deutschen "Schilderwald" verwöhnten Autofahrerin wie mir dann mehrmals Umkehren an diversen Abzweigungen …Doch ich dachte während der Fahrt häufiger, wie richtig das eigentlich ist - nur soviel Schilder wie notwendig.
Dennoch - "Arbeiten im Brückenhohlkasten" klingt schon bedeutsam. :-)

The comments to this entry are closed.