« Zeitreise | Main | Photo Geek »

27 November 2009

Comments

Feed You can follow this conversation by subscribing to the comment feed for this post.

..und bald Laindon.

So I heard...

unglaublich einfach...wenn man geld und zeit hat. leider können sich die meisten allein das flugticket in die ferne fremde welt nicht leisten, abgesehen davon, dass man heute etwas mehr kleingeld als 1980 benötigt - auch auf ceylon. reisen ist nicht für jedermann. was du schilderst ist die typische story des westeuropäischen jugendlichen, der irgendwann loszieht um "sich selbst zu finden" (natürlich proudly sponsored by vati). für die meisten bleibt diese welt allerdings nur ein traum. sollte man nicht vergessen, auch wenn das deine persönliche erfahrung nicht abwerten soll.

Joerg, wie gut, dass du alles ueber mich weisst, ueber mein Geld, ueber meine Zeit, ueber meinen "Vati", der im uebrigen Jahrzehnte seines Lebens damit verbracht hat, Menschen zusammenzubringen (aber das weisst Du ja auch alles, richtig?), bevor er vor zwanzig Jahre starb, wie gut, dass du das alles weisst, wie gut, dass das alles so einfach und so typisch ist, und ich danke Dir fuer die Erkenntnis, dass ich 1980 zu mir selbst fand, hey, das war mir gar nicht klar, und Flugtickets rueber nach Asien liegen nicht auf der Strasse rum?

Echt jetze?

Wow!

Und wie gut, dass Du mich nicht auf Grund eines einzigen Beitrags beurteilst. Ich danke Dir.

The comments to this entry are closed.