« Auld Lang Syne | Main | Heidewitzka, Herr Kapitän »

25 January 2018

Comments

Feed You can follow this conversation by subscribing to the comment feed for this post.

Lieber Konstantin,

das klingt so gaaanz anders als die Artikel in "London leben", das ich weiterhin ganz arg vermisse.

Es klingt aber auch nach Entschleunigen, Ankommen und zufrieden sein. Und ich hoffe sehr, dass es auch so ist.

Alles Gute,

deruf

Auf's Land wollten wir sowieso irgendwann. Dann wurde es die countryside in Deutschland statt in England. Es kann einem schlimmer ergehen.

Danke!

Ich kann mich meinem Vorschreiber nur anschließen. Auch ich vermisse Deine Londonberichte, aber alles hat eben seine Zeit.
Ich bin selbst ein Landei, aber um einen Artikel so zu schreiben, muss mal wohl selbst erst einmal eine lange Zeit in der Großstadt gelebt haben. Ich hab das sehr gern gelesen und freue mich für Euch, dass Ihr ANGEKOMMEN seid.
Und hoffe, trotzdem ab und zu noch den einen oder anderen Londonbericht zu lesen ;-)

LG Susanne (meist eine stille Leserin bei Dir)

P.S. Wie haben sich die Fellnasen eingewöhnt?

Danke schön. Wer weiss, wann es mal wieder nach London geht.

Und ja, die Jungs haben sich prima eingewöhnt. Hat ein bischen gedauert, aber das ist ja ganz normal bei Katzen. Es geht ihnen gut.

Konstantin

The comments to this entry are closed.