« Zimmer mit Aussicht | Main | Eine Insel »

15 January 2017

Comments

Feed You can follow this conversation by subscribing to the comment feed for this post.

Es ist ein Elend. Und tut mir sehr leid. Dass ihr nicht dort daheim sein könnt, wo es euch am besten gefällt. Sondern nur dort, wo eure Geburt euch halt hingeworfen hat. Ein zivilisatorischer Rückschritt.

Geht mir genauso. Ich will halt trotzdem nicht nach Deutschland zurueck, aber ich hab ausser Deutschland noch 1-2 Laender im Blick wo ich mich eventuell auch wohl zuhause fuehlen wuerde - das sind aber traditionelle Einwanderungslaender oder sehr nah an der Heimat dran. Schauen wir mal was passiert. Alles Gute!

Ich fühle sehr mit: Vor vielen Jahren habe ich dieselbe Entscheidung getroffen, nach 5 Jahren London - natürlich aus anderen Gründen. Ich denke immer noch mit schönster Regelmäßigkeit an die Zeit in der coolsten Stadt der Welt zurück, und bin dort so oft ich kann. Kein Ersatz - aber jedes Mal wie nach Hause kommen, immer noch 😊. Auch wenn London und England ganz besonders sind - es gibt schlimmere Länder als Deutschland um sich nieder zu lassen. Kopf hoch!

Dear Konstantin,

I was born in London and spent a lot of time there during my twenties, as you know. I was still on my twenties when I moved away – far away, as you did – before I’d found my feet as a photographer and found my niche as an explorer of everyday places. Even if my everyday is a little different to the city life you’ve led for so long.

A few years after settling down in what I used to call “abroad”, I came across your blog and it gave me the fix of my old city again. Showing me corners and details which I’d never seen with the clarity which you penned. It was largely your humorous, interesting observations which drew me back to the city with my camera; making me turn from the old reliables of the classic tourist views and back to the details of my youth. London Leben became a regular fix, and showed me more of the city in which I was born than I could imagine.

Britain hasn’t been my home for many years now. It isn’t the same place it was, and there is so much of its character which I no longer recognize. The sad desperation of clinging to the past remains, though, and I despair as it intensifies. I’d like to think that the decision to cut the ties with the mainland are for good, educated intentions, but I fear that they are not. That the bigotry and drive to have more for oneself than the Joneses next door are leading to the island cutting the safety line which is keeping them afloat. Only time will tell what will happen to the people, but the city will persevere, as it has for so many centuries.

I read your tweets and, finally, your blog posts with disappointment, as you went through the uncertainty and, finally, the dismay of the British Decision. I read now of the expectation and, probably, excitement about your upcoming move. I want to thank you for all the memories you’ve restored and all of the places you’ve shown me through your blog, and I hope that your new home in Germany will inspire you to continue writing with the passion you’ve shared online since 2004.

Good luck, and a favourable wind for your next big adventure.

Ich folge London Leben schon lange. Habe eine Weile in der Nähe von London gelebt und nach Zwischenstopp in Paris und jetzt Stockholm dachten wir, dass UK die nächste (endgültige) Station wird. Eher Edinburgh als London, aber naja. Und dann kam Brexit. Ich kann immer noch nicht fassen, dass man nicht nur nein zu Europa sagen (und für mich ist das wirklich eine Lebenseinstellung) sondern auch einfach die Wirtschaft stur in den Abgrund fahren kann. Wie plötzlich kein Wort vom NHS, sondern nur noch von Immigration zu hören ist. Wie eigentlich irgendjemnd der nicht aus der Elite stammt, Tory wählen kann. Und, dass es nicht ständig Demonstrationen gegen diese Politik gibt. Wären wir schon auf der Insel gewesen, wir hätten wahrscheinlich dieselbe Entscheidung getroffen. Deutschland? Eigentlich nicht, aber was ist die Alternative? Für uns geht die Suche weiter (vielleicht sieht die Welt in 2 Jahren ja ganz anders aus, aber ich fürchte nicht) - ich hoffe ihr werdet glücklich!

The comments to this entry are closed.